Sie befinden sich hier:  Startseite

Herzlich willkommen auf der Schokoladenseite des Daseins

Sie finden auch, dass Schokolade ein unwiderstehlicher Genuss ist? Sie können sich entspannt zurücklehnen um genussvoll ein Praline auf der Zunge zergehen zu lassen? Und Sie möchten mehr über diese Köstlichkeiten erfahren? Dann sind Sie hier richtig. Auf dieser Internetseite können Sie Interessantes und Kurioses, Nützliches und ganz viel Sinnliches rund um Kakao und Schokolade entdecken. Da wir das Angebot dieser Seite regelmäßig erweitern, laden wir Sie ein, immer wieder einmal hier vorbeizuschauen.

Viel Vergnügen auf den Spuren der Natur eines Genusses wünscht Ihnen Ihr Infozentrum Schokolade.

Wie der Weihnachtsmann in Form kommt

Wie der Weihnachtsmann in Form kommt

Wer hat sich wohl noch nie gefragt, warum der Weihnachtsmann von innen hohl ist? Dabei ist die Erklärung ganz einfach: Die auszuformende Hohlfigur besteht aus zwei Halbschalen. In die eine dieser Schalen wird die gewünschte Menge Schokolade hineingegossen. Sodann wird sie mit ihrem Gegenstück verschlossen. Durch gleichmäßiges Drehen verteilt sich die flüssige Schokoladenmasse an den Innenwänden der Form. Es wird solange gedreht, bis die Schokoladenmasse erstarrt ist. Danach wird die Form in einen Kühlschrank gelegt, wo die die Schokoladennmasse erhärtet. Der fertige Weihnachtsmann kann nun vorsichtig aus der Form genommen werden und wartet darauf, entweder mit durchsichtigem Zellophan verpackt oder buntem Stanniol bekleidet zu werden. Die industrielle Fertigung von Hohlfiguren läuft im Prinzip ähnlich ab. Hier werden Kunststoff-Halbschalen maschinell mit flüssiger Schokolade gefüllt. Im Schleudergußverfahren werden sie solange gedreht und gewendet, bis sich die Schokolade an den Innenwänden der Schalen verteilt hat und erstarrt. Nach der Kühlung nimmt man die Hohlfiguren aus den Formen. Nach genauer Kontrolle wandern sie direkt zu den Verpackungsmaschinen und erhalten ihr farbenfrohes Stanniolkleid. Früher standen an den Bändern in den Schokoladenfabriken hunderte von Mitarbeiterinnen, die Hohlfiguren in allen Formen manuell einwickelten. Heute schafft das in kürzester Zeit eine einzige moderne Anlage. Denn wie jedes Jahr wollen wieder über 160 Millionen Ebenbilder des legendären Weihnachtsmannes von den Bändern der Schokoladenfabriken rollen, um jung und alt ein schöne Weihnachtszeit zu bescheren.